Oberlandesgericht Koblenz

Gut zu wissen

Folgend finden Sie die für Sie notwendigen Informationen um mit uns in Kontakt zu treten. Tiefergreifende Informationen finden Sie jeweils in den Bereichen Wir über uns, Service und Informationen sowie Themen. sind 

Leitung des Gerichts

Präsidentin des Oberlandesgerichts:
Marliese Dicke

Vizepräsident des Oberlandesgerichts:
Thomas Grünewald

Geschäftsleiter:
Andreas Sesterhenn, Justizamtmann
Telefon: 0261 102-2550

 

 

Pressesprecher/Entscheidungsversand

Pressesprecher:
Dr. Christoph Syrbe, Richter am Oberlandesgericht
Telefon: 0261 102-2548
E-Mail: pressestelle.olg(at)ko.jm.rlp.de


Anforderung von Entscheidungen bei
Andrea Holzbach
Telefon: 0261 102-2561
Telefax: 0261 102-2909
E-Mail: pressestelle.olg(at)ko.jm.rlp.de


Entscheidungen des Oberlandesgerichts Koblenz, die der jeweilige Senat für veröffentlichungswürdig erachtet hat, finden Sie in der Entscheidungsdatenbank der Justiz Rheinland-Pfalz

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag: 
09.00 – 12.00 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr
Freitag:
9.00 - 13.00 Uhr

Ansonsten nach Vereinbarung und in Eilfällen. 
Der Zugang zu öffentlichen Sitzungen ist stets möglich.


Sicherheitskontrollen:

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Planung, dass Sie im Justizgebäude jederzeit mit Einlass- oder Sicherheitskontrollen rechnen müssen, die einige Zeit in Anspruch nehmen können. Das Mitführen von Waffen, waffenähnlichen oder anderen gefährlichen Gegenständen ist untersagt.

Elektronischer Rechtsverkehr

Bei dem Oberlandesgericht Koblenz ist es seit dem 01. Juli 2016 möglich, in den Verfahrensbereichen Zivil- und Familiensachen auf elektronischem Wege Anträge zu stellen, Rechtsmittel einzulegen und sonstige Prozesserklärungen abzugeben. Den Verfahrensbeteiligten wird damit eine zeitgemäße Alternative zur Kommunikation mittels Briefpost oder Telefax geboten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Aktuelles

Die Parteien waren getrennt lebende Eheleute. Im August 2006 entnahm die Ehefrau verschiedene Hausratsgegenstände aus der vormals ehelichen Wohnung, um sie in ihrer eigenen Wohnung zu verwenden. Der Ehemann hat vor dem Familiengericht Trier einen Anspruch wegen Besitzentziehung geltend gemacht. Der Ehefrau ist aufgegeben...

Weiterlesen

Der Kläger hat seine Steuerberater wegen steuerlicher Fehlberatung in Anspruch genommen. Er beabsichtigte eine Firma zu gründen, wobei der Kläger den technischen Bereich eigenverantwortlich leiten und seine Ehefrau den kaufmännischen Bereich führen sollte. In dem Arbeitsvertrag aus dem Jahre 1991 wurde der Kläger als...

Weiterlesen
Nach oben