Albrecht Keimburg zum Direktor des Amtsgericht Trier ernannt

Der Richter am Oberlandesgericht Albrecht Keimburg ist auf Vorschlag des Ministers der Justiz Herbert Mertin zum Direktor des Amtsgerichts Trier ernannt worden. Die Präsidentin des Oberlandesgerichts Koblenz, Marliese Dicke, händigte Herrn Keimburg die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterzeichnete Ernennungsurkunde aus, gratulierte ihm zur Ernennung und wünschte ihm für seine neue Aufgabe viel Erfolg.

Herr Keimburg wurde 1957 in Idar-Oberstein geboren. Nach dem Abitur, dem Jurastudium in Mainz sowie dem Referendariat in Mainz ist er im Jahre 1989 in den Justizdienst des Landes Nordrhein-Westfalen eingetreten. Im Jahr 1992 wechselte er nach Rheinland-Pfalz und wurde im Jahr 1993 beim Amtsgericht Idar-Oberstein zum Richter am Amtsgericht ernannt. Nach einer Abordnung an das Oberlandesgericht Koblenz in der zweiten Jahreshälfte 2002 erfolgte im Jahr 2003 seine Ernennung zum Richter am Landgericht in Trier, wo er 2007 zum Vorsitzenden Richter befördert wurde. Im September 2015 erfolgte seine Ernennung zum Richter am Oberlandesgericht Koblenz.

Herr Keimburg ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und wohnt in Trier.