Jörg Steinhauer zum Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht ernannt

Das Oberlandesgericht Koblenz hat einen neuen Senatsvorsitzenden. Auf Vorschlag des Ministers der Justiz Herbert Mertin hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer Richter am Oberlandesgericht Jörg Reiner Steinhauer zum Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht Koblenz ernannt. Der Vizepräsident des Oberlandesgerichts Koblenz Thomas Grünewald übergab Herrn Steinhauer heute die Ernennungsurkunde und beglückwünschte ihn herzlich zur Beförderung.

Jörg Reiner Steinhauer wurde 1965 in Wiesbaden geboren. Nach dem Abitur absolvierte er das Jurastudium und das Rechtsreferendariat in Mainz. Im Januar 1995 trat er in den Justizdienst des Landes Rheinland-Pfalz ein. Nach seiner Einstellung wurde der Richter zunächst beim Landgericht Mainz und beim Amtsgericht Worms eingesetzt. Im August 1999 erfolgte seine Ernennung zum Richter am Landgericht in Mainz. Dort war er als Beisitzer in verschiedenen Zivilkammern mit unterschiedlichen Spezialzuständigkeiten tätig. Im Zeitraum von September 2010 bis März 2011 war Herr Steinhauer an das Oberlandesgericht Koblenz abgeordnet und Beisitzer des 12. Zivilsenats, der im Wesentlichen zuständig ist für Streitigkeiten aus Verkehrsunfällen. Im Mai 2013 wurde Herr Steinhauer zum Richter am Oberlandesgericht in Koblenz ernannt. Er ist seitdem Mitglied des Kartellsenats und des 6. Zivilsenats, der schwerpunktmäßig mit Handelssachen (u.a. Gesellschaftsrecht, Handelsvertreter- und Handelsmaklersachen, Marken- und Gebrauchsmusterrecht) befasst und daneben für zivilrechtliche Turnussachen zuständig ist. 

Das Präsidium des Oberlandesgerichts Koblenz hat Herrn Steinhauer den Vorsitz des 6. Zivilsenats und des Kartellsenats übertragen.

Herr Steinhauer ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er lebt mit seiner Familie in Rheinhessen.